Arduino Clock Multiplier

Ein Arduino Nano und eine Handvoll Befehlszeilen – fertig ist ein kleiner Taktvervielfacher. Da fehlt nur noch eine Logik, um auf dem Weg vom Gate-Out eines Sequenzers bis zum ADSR ein paar Extra-Impulse via Zufall einzustreuen, um ein Ratcheting zu erzeugen. Aber eins nach dem anderen …

[…]

Designstudie: Mehr als Taktvoll

Ein modularer Synthesizer kommt nicht ohne Clocksignale aus, um Sequenzer, Drum-Module und andere Rhythmuseinheiten zu steuern und es ist schon Einiges an Modulen auf dem Markt angetreten, um die Rhythmus-Sektion lebendiger zu gestalten bis hin zu Generatoren, die Rhythmen mithilfe euklidischen Formeln erzeugen. Hier ein kleiner Generator, der nach dem Zufallsprinzip halbe Noten zu einem […]

Teile und herrsche!

Eine Master-Clock ist heutzutage Standard in einem Modulsynthesizer, wenn man alle Rhythmus erzeugenden Module synchron takten will, egal ob Sequenzer oder Drummodule. Diese ergänzt sich für komplexere Rhythmen perfekt mit Logik-Modulen und Teilern – gerade solche, die unkonventionelle Teilerverhältnisse bieten. Hier einer, der 1:2 bis 1:16 beherrscht.

[…]

DIY: Taktgenerator

Ein Projekt für den kleinen Hunger zwischendurch: Ein Taktgenerator (ich werde ihn wohl „Mad Clock“ nennen) mit zwei Ausgängen, der eine Takt streng nach Vorschrift, der zweite hat ein gewisses Eigenleben.

[…]

Nachbau: o2minipop

Ich interessiere mich neben dem Bau eines modularen Synthies auch für das Thema Rhythmus/ elektronisches Schlagzeug. Auf der Suche danach findet man allerlei Interessantes. Und auch Kuriositäten wie o2minipop. Ich hatte alle Teile vorrätig und Zeit genug. Ein Wochenendprojekt war geboren.

[…]